Komponisten A-Z ->

Markus W. Kropp

Markus W. Kropp  

Markus W. Kropp (DE) – Beethoven's Minimalism

Markus W. Kropp über sein piano piece „Beethoven’s Minimalism“:

 

Piano piece „Beethoven’s Minimalism“ – Aufführungen:

Markus W. Kropp (*1973)

Kropps Werke bewegen sich in den Sphären von zumeist tonaler, zeitgenössischer Musik, sie verbinden alte Traditionen mit dem Neuen, entwickeln den Postminimalismus weiter. Kropps Kunstmusik folgt nicht dem Diktat des Immerneuen – sie sucht das Zeitgenössische im Intuitivverstehbaren. Ein Kritiker schrieb treffend zu seiner Musik von „überquellendem musikalischem Einfallsreichtum, einem extrem hohen virtuosen Anspruch – und vor allem Harmonien. Respekt! Das macht neugierig auf viel, viel mehr.“ Kropp komponierte bisher fast ausschließlich für das Klavier. Er uraufführt seine Werke meist eigenhändig und teilt sie hernach gern mit anderen Pianisten. Verlegt wurden seine Werke bisher im Verlag Neue Musik und im Musikverlag B36.

Als Pianist absolvierte Markus W. Kropp nach seinem Studium den Meisterkurs der „Russischen Schule“ bei Vitaly Margulis sowie einen Meisterkurs zu späterer Zeit bei Ana-Marija Markovina. In der Vergangenheit war er mit Gesprächskonzerten für Kinder und einer unterhaltsamen Schau über die Epochen der Klaviermusik aktiv. Diese Tätigkeit ruht momentan, da er sich ausschließlich auf seine eigenen Klavierwerke konzentriert. Eine weitere seiner künstlerischen Tätigkeiten ist das Unterrichten am Klavier, welches er mit Leib und Seele ausübt.

 

Website Markus W. Kropp