Komponisten A-Z ->

Dohun Lee

Dohun Lee  

Dohun Lee (KR/DE) – Nächtliches Gespräch - Mondschein und Sternenglanz

Dohun Lee über sein piano piece „Nächtliches Gespräch – Mondschein und Sternenglanz“

In den vergangenen Jahren habe ich mich mit Sternenglanz für Klaviermusik beschäftigt. In diesem Stück werden der Mondschein von Beethoven und der Sternenglanz von mir ein nächtliches Gespräch führen.
Dieses Stück ist eine Begegnung der beiden Komponisten und es ist auch eine Begegnung von Vergangenheit und Gegenwart. Der Mondschein von Beethoven wäre neben Sternenglanz nicht mehr so einsam.

„Nächtliches Gespräch-Mondschein und Sternenglanz“ – Aufführungen:

22. Mai 2017 – Uraufführung – Haus der Luft- und Raumfahrt, Bonn – Susanne Kessel, Klavier

Dohun Lee (*1979)

wurde in Südkorea geboren. Musik hat ihn schon als kleines Kind fasziniert. Mit 5 Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht. 1995-1998 besuchte er die Gyungbuk Künste Oberschule (musisches Gymnasium) in Daegu, wo er Unterricht in Komposition als Hauptfach erhielt. 1998 ging er nach Seoul und setzte er sein Kompositionsstudium an der Seoul National University fort, wobei er 2002 seinen Bachelor of Music ablegte. 2003  kam er nach Deutschland. 2004-2008 studierte er beim Prof. Wolfgang Rihm an der Hochschule für Musik Karlsruhe (Diplomabschluss 2006, Solistenexamenabschluss 2008). Sein Abschlusskonzert im Rahmen des Solistenexamens wurde vom Prof. Wolfgang Rihm ausgezeichnet. 1999 gewann er 2.Preis des DongA Musik Wettbewerb in Seoul und im Jahr 2000 hat er 1.Preis des JoongAng Musik Wettbewerb in Seoul und 2. Preis (ohne 1. Preis) des 5th Tokyo International Competition of Chamber Music Composition gewonnen. Im Frühling 2003 folgte die Uraufführung von ´Musik im Gegensatz´ für Trompete, Violoncello, Kontrabass, Schlagzeug und Klavier bei der ´Nachtklänge´ (im Rahmen der Neuen Musik Serie der Badischen Staatskapelle) durch die Mitglieder der Badischen Staatskapelle und der Studierenden der Karlsruher Musikhochschule. Und 2007 wurden sein revidiertes Klavierstück ´approximate´  im Rahmen der ´Klangfarben – Farbklänge´ bei der Karlsruhe städtischen Galerie und ´Antwort ohne Antwort´ für Trompete und Klaviernachklang im Rahmen der Arbeitstagung der Musik Journalismus & Neue Musik (Veranstalter:Deutscher Musikrat) in Karlsruhe uraufgeführt. 2011 wurden´Narziss Fantasie´ für Trompete, Schlagzeug und Klavier beim Schlagzeugrezital von Adrien Perruchon in Seoul uraufgeführt. 2011 wurde das Klavierstück ´approximate´ von der koreanischen Pianistin Sooyeon Lim in Seoul, Frankfurt und Paris aufgeführt.
Nach der Uraufführung von ´Minifiction‘  für 5 Instrumentalisten 2012 beim Klangspurenfestival in Schwaz, Österreich wurde sein Stück in der Süddeutsche Zeitung erwähnt. 2013 wurde ‚Die unterbrochene Brücke´für Klarinette und Violoncello vom Ensemble Phorminx in Tübingen und Darmstadt aufgeführt. ´Mong´für Sopran, Klarinette, Schlagzeug und Streichorchester wurde beim Daegu International Contemporary Music Festival uraufgeführt. Im Feb. 2014 und im Sep. wurde sein Klavierstück ´approximate´ im Rahmen der Klaviermusik aus Korea und Österreich beim Schonberg Center in Wien und beim Neue Musik Festival Randspiele in Zepernick aufgeführt. Im Jahr 2015 wurden seine Werke bei 27th the international festival of Krakow composers, the House Concert in Seoul, New sound of Daegu mit Daegu Symphony Orchestra, 10. Jubiläumskonzert von Colorado Korean Chorus, Klavierabend UNIVERSUM von Ortwin Stürmer und 3. Koreanisches Musikfest in Deutschland. 2016 wurden seine Werke bei der Randspiele in Zepernick, The House Concert Composer Series, Saenghwang Rezital Hyo Young Kim aufgeführt.

Bis Wintersemester 2013/2014 war er Lehrbeauftragter im Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt und er ist seit 2013 künstlerischer Leiter des koreanischen Musikfests in Deutschland. Er ist Mitglied von FGNM und GNM. Er lebt und arbeitet seit 2009 in Frankfurt am Main.

Website Dohun Lee