KOMPONISTEN A-Z ->

Damian T. Dziwis

Damian T. Dziwis  

Damian T. Dziwis (PL/DE) – ... and they lived happily ever after (2019/2020)

Damian T. Dziwis über „… and they lived happily ever after (2019/2020)“:

„Das Stück verfolgt einen kompositorischen Ansatz im Feld der künstlerischen Forschung indem mittels sogenannter künstlicher neuronaler Netze einer künstliche Intelligenz (KI) das komponieren im Stile Beethovens antrainiert wird. Weiterführend durchläuft die KI den Lernprozess, unter Beibehaltung der bereits erlernten künstlerischen Essenz, über weitere Epochen bis ins 21. Jahrhundert hinaus und schafft so, die zumindest hypothetische, Annahme der stilistischen Entwicklung über den Tod Beethovens hinaus.“

„… and they lived happily ever after (2019/2020)“ – Aufführungen:

Damian T. Dziwis (*1986)

Damian T. Dziwis wurde in Königshütte (Polen) geboren. Der in Düsseldorf lebende Komponist und Ingenieur erschafft einen Großteil seiner multimedialen Werke durch generative Algorithmen, künstliche Intelligenz, Live-Coding und DIY Elektronik.

Er begann seine künstlerische Ausbildung in instrumentaler Komposition bei David P. Graham, gefolgt von elektronischer Komposition bei Christian Banasik, und finalisierte diese im Masterstudium für elektronische Komposition bei Michael Beil in Köln. Seine Konzerte und Installationen wurden auf diversen Festivals wie dem „CTM Festival“ in Berlin, „Music Tech Fest“ Stockholm, „inSonic Festival“ im ZKM Karlsruhe, „Beethoven Fest“ Bonn, das „ACHT BRÜCKEN“ Festival in Köln, “die digitale“ in Düsseldorf oder „THE WRONG – New Digital Art Biennale“, gezeigt und aufgeführt.

Als Ingenieur entwickelt er Applikationen und Hardware zur Signalverarbeitung und künstlerischen Ausdruck und promoviert zur Zeit im Bereich der virtuellen Akustik und Holophonie.Seine wissenschaftlichen Arbeiten wurden auf Konferenzen wie der DAGA – „Jahrestagung für Akustik“, ICMI – „innovative computer-based musical interfaces“ und TEI – „tangible, embedded, and embodied interaction“ publiziert.

Website Damian T. Dziwis