Komponisten A-Z ->

Ivan Sokolov

Ivan Sokolov (Foto: Alexander Dolgin)  

Ivan Sokolov (RU/DE) – Schicksal

Ivan Sokolov über sein piano piece „Schicksal“:

„Das Klavierstück „Schicksal“ beginnt mit dem Motiv, das uns an die Egmont Overtüre von Beethoven erinnert. F-moll – das ist auch die Tonart der Apassionata. Weiter hören wir den berühmten „Schicksal-Rhythmus“ aus der 5. Symphonie, mit dem der 1. Teil des Werkes „Lugubre“ beginnt. Der 2. Teil, ein Trauermarsch drückt Verzweiflung aus: „Disperato“. Diese Musik führt in die Katastrophe. Aber alles rettet der 3. Teil „elevato“ = erhaben. Die hellere Melodie in dem höheren Register führt zu der endgültigen Versöhnung. Das Stück endet mit einem sanften F-Dur Dreiklang.“

Piano piece „Schicksal“ – Aufführungen:

Ivan Sokolov (*1960)

wurde in Moskau geboren. 1983 hat er das Konservatorium als Pianist (bei Lev Naumov) und als Komponist (bei Nikolai Sidelnikov) absolviert. Am Tschaikowsky-Konservatorium unterrichtet er seit 1988. Seit 1995 lebt Ivan Sokolov abwechselnd in Deutschland und Moskau. Er hat viele Werke für Klavier komponiert, auch Kammermusik, mehr als 200 Romanzen, Musik für Schlagzeugensemble etc.

Website Ivan Sokolov