Composers A-Z ->

Markus W. Kropp

Markus W. Kropp  

Markus W. Kropp (DE) – Beethoven's Minimalism

Markus W. Kropp about his piano piece “Beethoven’s Minimalism”:

Beethoven’s Minimalism” ist die postmoderne Transkription von Beethovens erstem Satz seiner Klaviersonate op. 28 (“Pastorale”) in die Jetztzeit. Die ihm innewohnenden minimalistischen Kompositionsprinzipien des Orgelpunktes und der Terzbrechung wurden zu einem neuen Werk “recomposed”: Minimalismus metamorphosiert sich zu Beethoven, Orgelpunkte erscheinen im neuen Gewand, Terzbrechungen werden zu geläufigen Dreiklangsbrechungen erweitert, vereinen sich mit Beethovens Themen oder stehen mit ihnen im Dialog. Eine erzählende Klanglandschaft, die sowohl auf dem Zeitstrahl verläuft als auch die Zeitfläche füllt wodurch das Klassisch-Dramaturgische Beethovens und die graduellen Prozesse des Minimalismus zu einem einzigen musikalischen Raum verschmelzen.”

Piano piece “Beethoven’s Minimalism” – in concert:

17. August 2018 – world premiere – Augustinum Bad Neuenahr – Susanne Kessel, piano

7. October 2018 – Schloß Raesfeld – Susanne Kessel, piano

Markus W. Kropp (*1973)

Kropps Werke bewegen sich in den Sphären von zumeist tonaler, zeitgenössischer Musik, sie verbinden alte Traditionen mit dem Neuen, entwickeln den Postminimalismus weiter. Kropps Kunstmusik folgt nicht dem Diktat des Immerneuen – sie sucht das Zeitgenössische im Intuitivverstehbaren. Ein Kritiker der Neusser NGZ schrieb zu seiner Musik von “überquellendem musikalischem Einfallsreichtum, einem extrem hohen virtuosen Anspruch – und vor allem Harmonien. Respekt! Das macht neugierig auf viel, viel mehr.” Kropp komponierte bisher fast ausschließlich für das Klavier. Er uraufführt seine Werke meist eigenhändig und teilt sie hernach gern mit anderen Pianisten. Verlegt wurden seine Werke im Verlag Neue Musik und im Musikverlag B36.

Als Pianist absolvierte Markus W. Kropp nach seinem Studium den Meisterkurs der „Russischen Schule“ bei Vitaly Margulis sowie einen Meisterkurs zu späterer Zeit bei Ana-Marija Markovina. In der Vergangenheit war er mit Gesprächskonzerten für Kinder und einer unterhaltsame Schau über die Epochen der Klaviermusik aktiv. Diese Tätigkeit ruht momentan, da er sich ausschließlich auf seine eigenen Klavierwerke konzentriert. Eine weitere seiner künstlerischen Tätigkeiten ist das Unterrichten am Klavier, welches er mit Leib und Seele ausübt.

 

Website Markus W. Kropp