Composers A-Z ->

Georg Gräwe

Georg Gräwe (Foto: Kurt Rade)  

Georg Gräwe (DE) – Behauptung und Nachtrag X

Georg Gräwe about his piano piece “Behauptung und Nachtrag X”:

“Behauptung und Nachtrag X” – in concert:

30th August 2018 – world piano – Klavierhaus Klavins, Bonn – Susanne Kessel, piano

Georg Gräwe (*1956)

geboren in Bochum, gründete 1974 seine erste eigene Formation, das GEORG GRAEWE QUINTETT und leitete in der Folge leitete eine Reihe international besetzter Ensembles – vom Trio bis zum Kammerorchester – unter denen das GrubenKlangOrchester (1982-93), das Trio GRAEWE· REIJSEGER· HEMINGWAY (seit 1989) die vielleicht prominentesten sind.  Graewe hat mit vielen der führenden Musikern der Gegenwart gearbeitet – darunter Anthony Braxton, Evan Parker, Roscoe Mitchell, Phil Minton, Barre Phillips, John Butcher, Paul Lovens – vieles davon ist auf über 30 Tonträgern unter eigenem Namen, sowie durch weitere Einspielungen als Gastsolist dokumentiert. Graewes kompositorische Arbeit umfasst Kammermusik, Orchesterstücke, sowie bisher drei Kammeropern. Konzerte, Aufführungen und Rundfunkproduktionen in den USA, in Kanada, Europa und Russland.

www.randomacoustics.net